Mittwoch, 28. Januar 2015

Stramplerparade!


Heute möchte ich euch die drei Strampler zeigen, die völlig unerwarteterweise zu unseren Lieblingsstücken wurden. Also, zumindest die beiden Wochen, in denen sie meinem Kleinen gepasst haben.

Alles drei sind mehr oder weniger gelungene Strampler nach dem Schnitt "Mikey" von le-kimi.
Für Versuch Nummer Eins habe ich den wunderschönen "Busy Beaver"-Jersey angeschnitten, samt Saumstreifen aus diesem Stoff. Mit dem Saumstreifen habe ich aber meine Nähfertigkeiten zu diesem Zeitpunkt wohl ordentlich überschätzt, der Saum sieht vor allem an den engen Rundungen aus "wie die Sau", ziemlich schräg und eingerollt. Den nächsten Fehler habe ich beim Anbringen der Druckknöpfe fabriziert. Ohne Verstärkung mit Vlieseline reißt der Stoff nämlich ziemlich schnell ein. Noch halten sie zwar, aber schön ist anders.

Bei Versuch Nummer zwei wollte ich deshalb nicht unbedingt nochmal einen meiner schönen Stoffe verschneiden und habe ein altes T-Shirt verarbeitet. Und da ich am Jersey-Saum so kläglich gescheitert war, hat dieser Strampler einen Beleg bekommen. Das hat zwar deutlich besser funktioniert als der Saum, aber irgendwie fand ich den komischen orangenen Strampler echt hässlich und den Schnitt irgendwie ganz schön breit. So richtig vorstellen konnte ich mir das nicht am Kind.
Also sind beide Stücke erstmal im Schrank gelandet. Ehrlichgesagt hatte ich mir gedacht, so Nachts oder wenn niemand zu Besuch kommt, gehen die schon. Also, wenn nichts anderes mehr gewaschen ist.

Die Wende Nummer Eins kam mit meinem Plotter, den ich zu Weihnachten geschenkt bekommen habe. Den musste ich natürlich testen, und was eignet sich dazu besser, als irgendein Teil, das ich eh schon abgeschrieben hatte. Das Logo hat mein Mann eigentlich für sich entworfen, um es irgendwann mal auf einen Pulli für sich zu plotten. Also ab damit auf den orangenen Strampler. Und irgendwie fanden wir es beide cool. Oder wie mein Mann so schön kommentierte: "So herrlich un-kindgerecht"...

Wende Nummer zwei kam mit dem ersten Mal anziehen: Die beiden Strampler passten wie angegossen, überhaupt nicht zu breit oder so! Und da sie wirklich in Dauernutzung waren, hat sich mein Mann schnell nochmal einen gewünscht.
Also, gesagt, getan: Nummer drei aus dem Glücksklee-Interlock mit einem Beleg aus weißem Interlock war dann wirklich unglaublich schnell genäht und sieht, finde ich, absolut top aus! Leider musste ich beim letzten Anziehen feststellen, dass das Lieblingsteil schon arg klein geworden ist. Aber für ein Erinnerungsfoto hat es noch gereicht :-)


Und ab damit geht es wieder zur "Kostenlose-Schnittmuster-Party" und zum "Kiddykram"

Kommentare:

  1. Hach, ist das ein süßes Erinnerungsfoto :-) Wenn die Strampler so gut passen muss ich das Schnittmuster vielleicht auch mal ausprobieren! Welche Größe war das? 56?
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön :-)
      Ja, das war Größe 56, und die hat auch ziemlich genau bis 56cm gepasst. Viel Spaß auf jeden Fall beim nähen, ich denke mal hier folgen auch noch welche in Größe 62...
      Viele Grüße,
      Martina

      Löschen
  2. Ahh den Strampler nähe ich auch sehr gerne. Ich finde meine Stücke super.
    Lieben Gruß Miriam

    AntwortenLöschen